Übergabe Obmannschaft

 

Liebe Eltern, liebe Vereinsmitglieder!

 

Nach zweieinhalb Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als Obmann unseres Elternvereins darf ich die Anliegen unserer Eltern und Schüler/innen aus beruflichen Gründen dem sich neu formierenden, gut besetzten künftigen Vorstand übergeben.

Wir haben in den vergangenen Jahren mit der im Schulgemeinschaftsausschuss einstimmig beschlossenen Begrenzung der Kosten für Schulveranstaltungen auf 450 EUR einen realistischen Rahmen geschaffen, der für weniger finanzkräftige Familien und Elternteile keine so großen Hürden mehr darstellen soll. Bitte zögern Sie auch weiterhin nicht, Förderungen in Anspruch zu nehmen oder auf sie hinzuweisen, wenn in Ihren Klassen entsprechender Bedarf vorhanden ist!

Ein weiterer Schwerpunkt war und ist der sorgsame Umgang mit unseren Finanzmitteln und unser Engagement für vertretbare, nachhaltig wirksame Schulprojekte wie zuletzt die Anschaffung eines 3D-Druckers für den Einsatz im Unterricht durch ein engagiertes Professorenteam.

Die letzten Jahre standen aber auch im Zeichen der Modernisierung des Vereins mit neuen Statuten, zeitgemäßen Förderrichtlinien und dem Einrichten eines direkten Kommunikationswegs zu den Vereinsmitgliedern via Homepage. Bitte nutzen Sie auch hier die Möglichkeit, sich zu informieren und Ihre Ideen und Anliegen aktiv einzubringen.

Für Ihr Engagement als Klassenelternvertreter/in und die konstruktive Zusammenarbeit mit meinen Vorstandskolleg/inn/en bedanke ich mich an dieser Stelle herzlich und wünsche Ihnen weiterhin alles Beste im Interesse unserer Schüler/innen und Eltern.

 

Mit freundlichem Gruß
Michael Defranceschi

Verein der Eltern und Freunde des Bundesgymnasiums Bregenz Blumenstraße

 

Talente Praktika für SchülerInnen 2016 – jetzt bewerben!

Bei einem Talente Praktikum haben Jugendliche ab 15 Jahren im Sommer die Möglichkeit, Naturwissenschaft und Technik in der Praxis kennen zu lernen. Unternehmen und Forschungseinrichtungen in ganz Österreich bieten Praktikumsplätze an und sorgen für hochwertige Betreuung der PraktikantInnen. Neben spannenden Einblicken in Forschung und Entwicklung erhalten die PraktikantInnen auch ein Bruttomonatsgehalt von mindesten 700 Euro.

Um möglichst viele Jugendliche für Forschung, Technologie und Innovation zu begeistern stehen besonders SchülerInnen ohne technische Vorkenntnisse im Mittelpunkt. Daher sind mindestens 50 Prozent der Praktikumsplätze für SchülerInnen von AHS und nicht-technischen BHS reserviert.

Interessierte Jugendliche können sich ab sofort wieder unter www.praktikaboerse.com bewerben!

Weitere Informationen finden Sie im beiliegenden Infoblatt und unter www.ffg.at/schuelerpraktika.

Fragen und Bestellung von Infomaterial unter 05 7755 – 2222 bzw. praktika@ffg.at.

Elternverein finanziert 3D Drucker

IMG_4574

Der Verein der Eltern und Freunde des BG Blumenstraße legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Nachhaltigkeit der von ihm unterstützten und finanzierten Projekte.

Umso mehr freut es uns, mit dem Erwerb des 3D-Druckers „Ultimaker 2+“ von der holländischen Firma Ultimaker ein innovatives und langfristiges Projekt zu unterstützen!

Hierbei handelt es sich um einen fertigmontierten 3D-Drucker mit einer beheizten Druckplatte, welcher im Moment als einer der besten 3D- Drucker für den privaten Gebrauch gilt. Die Verwendungs- und Einsatzgebiete stellen sich wie folgt dar:

– für die Unterstufe (in Kombination mit dem 3D-Scanner): im Bereich BE und WE Design von z.B. Schmuck, im Bereich Bildhauerei z.B. kleine Skulpturen;
Drucken von Spielzeugen oder auch von Objekten für den Modellbau; kreatives Verformen und Verändern von kostenlosen Modellen aus dem Internet

– für die Oberstufe: Erlernen der Software für die 3D-Modellierung und der Software für die Datenaufbereitung und Druckersteuerung. Inhaltlich wäre z.B. die Erstellung von Architekturmodellen, Plastiken, Prototypen oder der gesamte Bereich der Produktgestaltung – also Design – von Interesse

Vortrag “BILDUNG 2020 – Zur Neudefinition des Bildungsbegriffs und ihre möglichen Folgen”, 16.3. 2016, 19.00 Uhr, Vinomnasaal, Rankweil

Bildung ist zum zentralen Thema der öffentlichen Debatten in Politik und Wirtschaft geworden. Dabei wurde der Bildungsbegriff in den letzten Jahren in aller Stille umdefiniert und aus dem Himmel der hehren Ideale heruntergeholt auf die mühsame Ebene des ökonomischen Nutzens.
Was aber bedeutet diese Umorientierung für die Bildungssubjekte und für das gemeinschaftliche/gesellschaftliche Zusammenleben? Verwandeln sich unsere emotionalen Gemeinschaften in kalte Netzwerke? Was gewinnen wir und was verlieren wir durch die Neudefinition des Bildungsbegriffes?

Mag. Bernhard Heinzlmaier ist seit über zwei Jahrzehnten in der Jugendforschung tätig. Er ist Mitbegründer des Instituts für Jugendkulturforschung und seit 2003 ehrenamtlicher Vorsitzender. Hauptberuflich leitet er das Marktfoschungsunternehmen tfactory in Hamburg.

 

Kosten: € 12,-, Anmeldung: www.vvg.at
Die Tiefgarage des Vinomnacenters ist für diese Veranstaltung gratis benutzbar!

Vortrag “Jugend heute- Kinder der Erfolgsgesellschaft”, 9.3.2016, 20.00 Uhr, Medienhaus Schwarzach

Vortrag von Dr. Beate Großegger, Kommunikationswissenschaftlerin, Wissenschaftliche Leiterin und stv. Vorsitzende des Instituts für Jugendkulturforschung Wien

Jugendliche legen sich nicht gerne fest, sie bleiben lieber unverbindlich und halten sich alle Optionen offen. Dabei sind sie Profis darin, sich zu arrangieren und verknüpfen in ihren Selbstkonzepten vieles, was scheinbar nicht zusammen passt: Unsicherheit und persönliches Erfolgsstreben, traditionelle Werte und ein klares Bekenntnis zum Spaßprinzip oder auch offen deklarierte Unzufriedenheit und Anpassungsbereitschaft.

Mittwoch, 9. März 2016, 20 Uhr
Vorarlberger Medienhaus, Schwarzach
Eintritt frei, Anmeldung erbeten: